aktuell

Ergebnisse Kart-Wintertrophy 2016/2017


Was ist Kart-Slalom?

Auf einem großen befestigten Platz wird mit Pylonen ein Parcours aufgebaut, der aus verschiedenen Aufgaben besteht. Mit Geschick und Speed sind die Tore, Gassen, Kreisel "Schweizer" möglichst feherlfrei zu durchfahren.

Ein Wettbewerb besteht aus einem Trainingslauf und zwei Wertungsläufen. Für das Umwerfen oder Verschieben von Pylonen gibt es Strafsekunden, die zur Fahrzeit addiert werden. Die gesammte Strecke ist zwischen 300 und 500 m lang. Die Karts mit einem 6,5 PS 4takt Motor, Seitenkästen, Frontspoiler und Kettenschutz ausgerüstet.


Wer sind wir?

Unsere Jugendgruppe besteht aus 8 Kids zwischen 9 und 15 Jahren.

 

Wir trainieren ab April bis September samstags, je nach Witterung, ab 10 Uhr am Güterbahnhof in Eppelborn.

Videos


Ergebnisse + Termine


Saarland- und Vizemeister!

Trotz des durchwachsenen Wetters ließ sich die Kart-Slalom Szene die Stimmung beim letzten Lauf der saarländischen Meisterschaft 2016 nicht verderben. Gerade in den Klassen 3 bis 5 standen die Entscheidungen um den Meistertitel noch aus und es wurden spannende Duelle erwartet.

 

In der Klasse K1 stand der Saarlandmeister schon fest, der Titel ging Max Reis (AC Homburg) aus der Pfalz. Mit zwei fehlerfreien Läufen sicherte sich Nils Büchner die Vizemeisterschaft der Gruppe und qualifizierte sich damit als schnellster Saarländer für die überregionalen Rennen in Bad Bergzabern (Südwestdeutsche Meisterschaften), Hannover (Bundesendlauf aller ADAC Regionalclubs) und Pößneck (Deutsche Meisterschaften, Thüringen).

 

Yannick Büchner, ebenfalls mit fehlerfreien Läufen, reichte ein zweiter Platz um Saarlandmeister der Klasse K3 zu werden. Mit 5 Einzelsiegen, zwei 2. Und einem 3. Platz führte er vom ersten Tag die Wertung an und gab sie auch bis zum Schluss nicht mehr ab. Wie sein Bruder Nils startet er in den nächsten Wochen bei einigen überregionalen Rennen.

 

Jannik Penth (K3), der dieses Jahr mit dem Kartfahren begonnen hatte, konnte seine Rennen zum Schluss fehlerfrei fahren und sich kontinuierlich steigern.

 

Lea Dick (K3) konnte in ihrem zweiten Jahr mehr Punkte sammeln als zuvor und sich im Mittelfeld festsetzen.

 

Christoph Köhler (K3) lieferte eine durchwachsene Saison ab und kratzte immer wieder an den Top 10. Er schloss die Saison mit dem 11. Rang ab.

 

Justin Biesel (k3) konnte sich gegenüber dem letzten Jahr steigern und ließ immer wieder sein Können aufblitzen und wurde in der Meisterschaftswertung 6.

 

In der K4 startete Elena Köhler als Neueinsteigerin. Ohne die jahrelange Erfahrung der anderen, ist es schwer nach vorne zu kommen. Um so mehr konnte sie sich über die gewonnene Juniorwertung letzten Sonntag freuen.

 

Philipp Menzner (K4) konnte seinen Speed dieses Jahr steigern, seine Fehleranfälligkeit verhinderte so manchen Podestplatz oder Sieg. Er schloss mit dem 8. Rang die Saison ab.

 

Die insgesamt sehr guten Einzelleistungen bescherten dem MSC Eppelborn 3 Mannschaftssiege und damit die Vizemeisterschaft in der Teamwertung.