Pressemitteilung und Ergebnisse ASCC Eppelborn verfügbar

Download
ASCC_Eppelborn_Ergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.3 KB
Download
PM ASCC Eppelborn Nachbericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 363.9 KB

© ADAC Saarland


ADAC Saarland Classic Cup Eppelborn: Der Wettergott spielte nicht mit

Die Oldtimer-Fahrt zum 50. Geburtstag des MSC Eppelborn war perfekt vorbereitet, allein das Wetter konnten die Verantwortlichen nicht steuern. Von Sonnenschein bis Starkregen war alles dabei. Aber die Teilnehmer nahmen es in ihren teilweise offenen Klassikern auf sich, um die Tour in die Region dennoch zu genießen.

 

Das 11. Int. Oldtimertreffen & Oldtimerfahrt „um den levoBank-Pokal“ am vergangenen Sonntag, war wieder einmal eingebunden in die Eppelborner Schmaustage und erfreute sich damit eines abwechslungsreichen Rahmenprogramms. Zum traditionellen Oldtimertreffen hatten sich rund 200 Fahrzeuge, viele Schaulustige und Oldie-Fans eingefunden. „Leider fing es zur Fahrerbesprechung an zu regnen, was dem ein oder anderen Teilnehmer des Treffens die Lust an der Oldtimerfahrt sprichwörtlich verregnet hat. Dennoch gingen 56 Teams an den Start, die kurz nach 12.00 Uhr auf die Strecke entlassen wurden“, so der Vorsitzende des MSC Eppelborn, Frank Heinrich.

 

Am Start hatten sich die Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, der 1. Beigeordnete des Kreises Neunkirchen Karlheinz Müller, der Ortsvorsteher von Eppelborn Berthold Schmidt sowie der Vorsitzende des Gewerbevereins Eppelborn und Initiator der Eppelborner Schmaustage, Günter Schmitt, versammelt, um die automobilen Schmuckstücke einzeln über die Startrampe auf die etwa 120 Kilometer lange Strecke zu schicken.

 

Eingebunden in die Fahrt waren Elemente aus dem Oldtimersport. Die erste Gleichmäßigkeitsprüfung fand auf einer knapp 2,5 Kilometer langen Strecke statt, die vor einigen Jahren auch Bestandteil der Rallye Lebacher Land war. Im Anschluss daran fanden auf dem Gelände des Raiffeisenmarktes in Wiesbach zwei Geschicklich-keitsübungen (Messübungen) statt.


Von Wiesbach aus durchquerte der Oldtimertross Illingen und Ottweiler auf dem Weg nach St. Wendel. Das parallel stattfindende Oldtimertreffen auf dem Schloßplatz war ein willkommener Rahmen für alle Teilnehmer des ADAC Saarland Classic Cup, auch hier ihre Fahrzeuge zu präsentieren.


Die Route führte die Teilnehmer dann in das schöne und idyllische St. Wendeler Land an den Ausgrabungen Wareswald vorbei nach Tholey zum Schaumberg. Dort konnten sich die Teams nach einer Geschicklichkeitsübung bei Kaffee und Kuchen stärken und die Aussicht bis hin nach Frankreich genießen. Nach rund einer Stunde stand das nächste Teilstück der Ausfahrt über Primstal in Richtung Wadern und durch die Lebacher Gegend an. Die letzte in die Fahrt integrierte Oldtimer-Übung fand in Form einer Sollzeitprüfung zwischen Bubach und Habach auf einem Feldweg statt.

 

Nach dieser letzten Herausforderung ging die Fahrt zum Outreauplatz in Wiesbach. Dort wurden die Teilnehmer zu einem Sektempfang eingeladen, bevor die Siegerehrung und ein leckeres Essen den Abend gemütlich ausklingen ließen.


Bei der Siegerehrung freute sich Sebastian Dietz (Lambsheim) trotz seiner fehlenden Beifahrerin, die zur Anfahrt nach Eppelborn im Verkehr stecken blieb, im Mercedes 280 SL von 1981 über den Gesamtsieg und den Klassensieg in der Klasse 4B für Fahrzeuge Baujahr 1981-1987. Platz 2 und der Klassensieg in der Klasse 4A (BJ 1971 – 1980) ging an Uwe Guillaume und Peter Hemmen (Wadern/Breitfurt) im 1974er Triumph TR 6 und der Pokal für den 3. Gesamtplatz und den Sieg in der Klasse 3 (BJ 1961 – 1970) wurde an Jürgen Groß und Jörg Hamann (beide Wallerfangen) im Porsche 356 SC Cabrio von 1964 überreicht. In der Klasse 2 sicherte sich Familie Konrad aus Merchweiler im NSU Fiat Neckar (BJ 1960) den Klassensieg und in der Klasse 1 für Vorkriegsfahrzeuge waren Prof. Dr. Peter Liell und Beifahrer Stephan Liell im Mercedes 170 V aus dem Jahr 1937 erfolgreich.

 
Am 10. September startet der ADAC Saarland Classic Cup in seine vorletzte Runde für dieses Jahr. Dann findet das 4. VdM Oldtimertreffen Saarbrücken des VdM Bischmisheim statt, die Ausfahrt führt von Saarbrücken aus „rund ums Mandelbachtal“.

 

Alles Infos zum ADAC Saarland Classic Cup gibt’s auf www.motorsport-saar.de

 

 


Pressemitteilung des ADAC Saarland zum 4. Lauf des ASCC in Eppelborn

© ADAC Saarland
© ADAC Saarland
Download
PM ASCC Eppelborn Vorbericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 371.9 KB
© ADAC Saarland
© ADAC Saarland

Oldtimer des MSC Eppelborn bei den Wiesbacher Kulturtagen vertreten

Großen Anklang fand eine kleine Ausstellung von Oldtimern des Motorsportclub Eppelborn zusammen mit den Traktorfreunden des hier ansässigen Clubs anlässlich der Wiesbacher Kulturtage.

 

Auch Oldtimerfreunde aus Wiesbach und Uchtelfangen stellen ihre Oldtimer dem Publikum zur Verfügung.

Ein Highlight war ein Aero 10, Baujahr 1931 und ein Alvis TA14/21 Special aus dem Jahre 1949. Auch ein DKW wurde präsentiert.

 

Ebenso war ein Mercedes/8 und ein Karmann Ghia für manchen Besucher interessant.


Der Motorsportclub Eppelborn e.V. feiert ein Jubiläum der besonderen Art: 10. Int. Oldtimer Treffen und Oldtimer-Fahrt „um den levoBank-Pokal“/ADAC Classic Revival Pokal für Automobile 2016

Schon am frühen Morgen des vergangenen Sonntags fanden sich über 100 Oldtimer zum alljährlichen Treffen auf dem Parkplatz am Güterbahnhof ein. Bei strahlender Sonne bewunderten viele Besucher die Automobile und die Besitzer hatten Zeit sich untereinander auszutauschen. Wie jedes Jahr waren Oldtimer aus 6 Jahrzehnten zu bestaunen.

 

Pünktlich um 12.00 Uhr verabschiedeten die Schirmherrin Birgit Müller-Closset, Bürgermeisterin der Gemeinde Eppelborn, Karl-Heinz Müller, Kreisbeigeordneter und Vertreter des Landrates Neunkirchen, Günter Schmitt, Vorsitzender des Gewerbevereins Eppelborn und 2. Vorsitzender der Eppelborner Vereine, sowie die Ortsvorsteher von Eppelborn, Berthold Schmidt und Wiesbach, Klaus Herold, die am ADAC Saarland Classic Cup teilnehmenden Fahrzeuge auf die 90 Kilometer lange Strecke. Diese führte die Automobile über Feldwege, auf denen eine Gleichmäßigkeitsprüfung für die Teams angesagt war. Auf dem Dorfplatz in Bubach fand eine Messübung stattfand. Weiter ging die Fahrt  über Thalexweiler, Steinbach, Hasborn, Theley nach Tholey, dort mussten auf dem Parkplatz des EDEKA Marktes Groß die zweite Sonderprüfung absolviert werden.

 

Weiter ging es über Alsweiler und Marpingen nach Ottweiler, wo die Teilnehmer eine Kaffeepause in der Altstadt einlegten. Dort fanden sich eine große Menge von interessierten Zuschauern ein.

 

Weiter ging die Tour von Hangard über Wiebelskirchen nach Schiffweiler, Merchweiler, Steinertshaus über  Mangelhausen. Zum Abschluss gab es eine zweite Gleichmäßigkeitsprüfung auf der Dörr.Nachdem alle Fahrzeuge im Ziel angekommen waren und auf dem Outreauplatz ausgestellt wurden, genossen die Teilnehmer gemeinsam mit den Organisatoren den Abschluss mit Sektempfang und Abendessen. Danach wurde mit der Siegerehrung abgeschlossen:

 

In der Klasse 1A belegte Liell/Liell mit einem Mercedes 170V den ersten Platz, in der Klasse 2A Zapp/Thiel-Zapp mit einem BMW 502 V8, in der Klasse 3A Krause/Diwo mit einem Glas Goggomobil Coupé, in der Klasse 4A Weber/Weber auf einem Porsche 911.

 

Das Endergebnis lautet wie folgt im Gesamtklassement:

 

1. Weber/Weber, Beckingen, Porsche 911

 

2. Guillaume/Müller, Wadern/Neunkirchen, Triumph TR6

 

3. Heinz/Thiel-Zapp, Losheim/Merzig, Porsche Carrere 3.2

 

Mannschaftsergebnis:

 

1. Havanna Club

 

2. Deutsch-Französisches Classic Team

3. Team Classique Weekend

 

 


Bericht des SR zur Veranstaltung 2016:


Oldtimer des MSC Eppelborn zum ersten Mal auf den Wiesbacher Kulturtagen vertreten

Großen Anklang fand eine kleine Ausstellung von Oldtimern des Motorsportclub Eppelborn zusammen mit den Traktorfreunden des hier ansässigen Clubs anlässlich der Wiesbacher Kulturtage.

 

Ein Highlight war ein Audi Urquattro, Baujahr 84, der auf dem Lenkrad Autogramme von dem legendären Rallyeweltmeister Walter Röhrl und dem Rallyefahrer Blomquist vorzeigen konnte.

 


MSC Eppelborn Classic Cup 2015